Torsionsaktuatoren Baureihe AT

 

Hydraulische Torsionsaktuatoren der Serie AT werden für die Drehbelastung von Prüflingen eingesetzt. Die Aktuatoren haben zwei Flügel mit begrenztem Drehwinkel.

Die Aktuatoren werden optimiert für hohe Geschwindigkeiten und Belastungsfrequenzen gebaut. Sie sind auf hohe radiale sowie axiale Belastung ihres Schaftes ausgelegt. Bei den verbauten Radiallagern handelt es sich entweder um hydrostatische Lager oder um Nadellager.

Die Axiallager sind hydrostatische Lager oder Gleitlager. Die Gleitlager, genauso wie alle Teile des Körpers und des Rotors, die bei Überlastung in Kontakt kommen können, sind kunststoffbeschichtet.

Der Arbeitsdruck des Aktuators beträgt 28 MPa und erreicht seine Nominalkraft bei einem Druck von 25 MPa.

Datenblatt AT herunterladen